Mobilisierung der Hüfte: Übung für drei Partner

Die vorgestellte nicht ganz spaßfreie Partnerübung verbessert nicht nur die Beweglichkeit und den Einsatz der Hüfte, sondern auch das Timing.

Bewegungen
Die Übung besteht aus drei Bewegungen, die, ähnlich einer La Ola, reihum zeitversetzt von den Partnern ausgeführt werden.

  • Bewegung 1: Im Stand (Zenkutsu-Dachi) mit fixierten Fersen drehen. Es verändert sich dabei die Ausrichtung im Raum und die Auslage. Der Stand (Zenkutsu-Dachi) und die Position im Raum bleibt erhalten. Mit der Drehung wird Gyaku-Zuki geschlagen.
  • Bewegung 2: Drehung wie bei Bewegung 1, allerdings mit dem Unterschied, dass mit der Drehung Gyaku-Soto-Uke ausgeführt wird.
  • Bewegung 3: Pause

Vorübung
Als Vorübung können die einzelnen Bewegungen isoliert geübt werden: Gyaku-Zuki mit Drehung (Bewegung 1), Gyaku-Soto-Uke mit Drehung (Bewegung 2) oder auch je Drehung abwechselnd Gyaku-Zuki und Gyaku-Soto-Uke (Bewegung 1 und 2 kombiniert). Bewegung 3 bedarf meist keiner Übung. 🙂

Aufstellung
Drei Partner stellen sich im Zenkutsu-Dachi mit ausgefahrenem Gyaku-Zuki in Linksauslage so auf, dass der Gyaku-Zuki jeweils einen Partner Chudan (schräg seitlich) berührt. Der Gyaku-Zuki von Partner A zeigt auf Partner B, der Gyaku-Zuki von Partner B auf Partner C und schließlich der Gyaku-Zuki von Partner C auf Partner A. Somit bilden die gestreckten Gyaku-Zuki Arme von oben gesehen ein Dreieck. Partner A dreht sich nun, wie in Bewegung 2 beschrieben, mit Gyaku-Soto-Uke zu Partner C.
014 Aufstellung - Mobilisierung der Hüfte

Ausführung
Jetzt geht’s los. Die abgebildete Tabelle gibt in einer Zeile an, welche der drei Bewegungen die Partner gleichzeitig ausführen.

Parter A Parter B Parter C
Zeit 1 Gyaku-Zuki Gyaku-Soto-Uke Pause
Zeit 2 Pause Gyaku-Zuki Gyaku-Soto-Uke
Zeit 3 Gyaku-Soto-Uke Pause Gyaku-Zuki

014 Ausführung - Mobilisierung der HüftePartner A führt also Gyaku-Zuki und gleichzeitig Partner B Gyaku-Soto-Uke aus, während Partner C für diesen Moment Pause hat. Auch die Pause will, eingebettet zwischen den anderen Bewegungen richtig getimed sein. Nachdem alle drei Zeilen durchlaufen sind, ist wieder die Ausgangsposition erreicht und es geht direkt von vorne weiter.

Steigerung
Am besten ist es langsam zu starten und das Tempo dann kontinuierlich zu steigern. Es kann sinnvoll sein, zu Beginn die einzelnen Zeiten mit je einem Kommando zu zählen. Wenn alle den Ablauf verinnerlicht haben entfällt das Kommando. Viel Spaß.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Deine Meinung dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *